ISPM-15 Richtlinien

ISPM – 15 Richtlinien zur Regulierung von Holzverpackungsmaterialien im internationalen Handel.

Die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) hat Richtlinien herausgegeben, wie Holzmaterialien, die zum Transport von Produkten eingesetzt werden, zu behandeln sind. Das Hauptziel/ Ihr größtes Anliegen, ist es den internationalen Transport und die Verbreitung von Krankheiten und Insekten zu verhindern, wodurch Pflanzen und Ökosysteme geschädigt werden können. Asiatische Bockkäfer und andere Insekten. Lesen Sie mehr
ISPM-15 Free of Plant Pests

ISPM – 15 betrifft alle Verpackungsmaterialien aus Holz (Paletten, Kisten, Stauholz, etc…) und schreibt vor, dass diese Hölzer entrindet, anschließend hitzebehandelt oder begast werden müssen, und gestempelt als Zeichen ihrer sachgemäßen Behandlung.

Um Probleme beim Import zu vermeiden, verlangen immer mehr Unternehmen von ihren Zulieferern Verpackungsmaterialien, die nicht aus Holz gefertigt worden sind. Heutzutage sind die ISPM – 15 Richtlinien in vielen verschiedenen Ländern der Welt, inklusive der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten, bereits umgesetzt worden, wodurch die Kontrollen dieser Holzverpackungsmaterialien immer strenger werden.

Vermeiden Sie Extrabehandlung und Kosten, benutzen Sie Kartonverpackungen.